Öffentliche Auslegung Flächennutzungsplan 2020, 4. Teiländerung "Unter dem Plieninger Weg ", Stadtteil Scharnhausen

Flächennutzungsplan, 4. Teiländerung

"Unter dem Plieninger Weg"

Der Gemeinderat der Stadt Ostfildern hat in seiner öffentlichen Sitzung am 01.02.2017 nach § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) den Änderungsbeschluss für den Flächennutzungsplan 2020, 4. Teiländerung gefasst.

Die Grenzen des vorgesehenen Bereichs der Teiländerung des Flächennutzungsplans sind in dem abgebildeten Kartenausschnitt dargestell

Presse-161214_FNP2020_4Aenderung

 

Maßgebend ist der Teillageplanentwurf des Fachbereichs 3 / Planung vom 19.08.2019.

Die Änderung in diesem Teilbereich hat keine Änderungen in anderen Teilen des Flächennutzungsplanes zur Folge, hier gilt der seit 16.04.2009 rechtsverbindliche Flächennutzungsplan weiter.

Der Änderungsbeschluss für den Flächennutzungsplan 2020, 4. Teiländerung wurde gemäß § 2 Abs. 1 BauGB am 23.02.2017 öffentlich bekannt gemacht.

Der Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch und über die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB wurde am 01.02.2017 durch den Gemeinderat der Stadt Ostfildern in öffentlicher Sitzung beschlossen. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung wurde mit Auslegung 24.02.2017 bis einschließlich 24.03.2017 durchgeführt.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Gemeinderat der Stadt Ostfildern hat in seiner öffentlichen Sitzung am 09.10.2019 den Beschluss über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und den Beschluss über die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB gefasst.

Die förmliche Auslegung erfolgt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und §4a Abs. 4 BauGB. Der Planentwurf zur 4. Teiländerung des Flächennutzungsplans vom 19.08.2019 mit Begründung vom 19.08.2019 wird vom 13.07.2020 bis einschließlich 21.08.2020 während der allgemeinen Sprechzeiten beim Fachbereich 3 / Planung der Stadt Ostfildern im Rathaus Ruit, Otto-Vatter-Straße 12, Erdgeschoss öffentlich ausgelegt. Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich im Internet unter www.planung.ostfildern.de abgerufen werden. Der Flächennutzungplan 2020, sowie der Landschafts- und Umweltplan Ostfildern sind unter https://www.geonline-gis.de/portale/Ostfildern.htm abrufbar.

Stellungnahmen zum Planentwurf der Teiländerung des Flächennutzungsplans können während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Flächennut­zungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stel­lungnahmen. Folgende Arten umweltbezogener In­formationen sind verfügbar:

      • Zum Schutzgut Tiere und Pflanzen im Hinblick auf den Biotopverbund
      • Zum Schutzgut Fläche in Bezug auf Flächeninanspruchnahme durch Bebauung bisher landwirtschaftlich genutzter Flächen
      • Zum Schutzgut Boden im Hinblick auf besonders geeignete landwirtschaftliche Bodenflächen, Bodenfunktionen, Versiegelung und Geologie
      • Zum Schutzgut Wasser bezüglich der Ableitung von Niederschlägen/Abwasser sowie zur Regenwasserbehandlung.
      • Zum Schutzgut Klima/Luft im Hinblick auf Kalt- und Frischluftproduktion
      • Auswirkungen auf das Landschaftsbild durch Bebauung, Randeingrünung und hinsichtlich des Regionalen Grünzugs
      • Auswirkungen auf den Menschen im Hinblick auf das Lärmaufkommen im Plangebiet (insb. Fluglärm)
      • Auswirkungen auf vorhandene Kultur- und Sachgüter (archäologische Kulturdenkmale, hochwertige Böden, Stromversorgungsanlagen).

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Absatz 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Es wird darauf hingewiesen, dass aufgrund der Covid-19-Pandemie im Technischen Rathaus Ruit eine Pflicht zum Tragen einer einfachen Schutzmaske über Mund und Nase besteht.

Kurzfassung der Begründung

Der Änderungsbereich liegt auf der Gemarkung Scharnhausen, südlich der Plieninger Straße. Die geplante gewerbliche Baufläche schließt südlich direkt an die im rechtskräftigen Flächennutzungsplan bereits dargestellte geplante Baufläche an. Das Plangebiet ist leicht in südöstlicher Richtung geneigt und wird derzeit fast ausschließlich landwirtschaftlich genutzt. Den künftigen südlichen Abschluss des Gebiets bildet der bestehende Feldweg.

Anlass der Änderung ist der absehbare zusätzliche Gewerbebedarf, der über die bereits im rechtskräftigen Flächennutzungsplan dargestellten Flächen hinausgeht. Die gewerbliche Baufläche soll deshalb um ca. 3 ha nach Süden erweitert werden. Durch die räumliche Nähe zu Autobahn, Landesmesse und Flughafen ist das Plangebiet als Gewerbestandort besonders geeignet.

Da die vorgesehene gewerbliche Nutzung unterhalb der bestehenden oberirdischen Hauptversorgungsleitungen wirtschaftlich nicht zu betreiben ist, ist die unterirdische Verlegung der Versorgungsleitungen am südlichen Rand des Plangebiets vorgesehen.

 

 

 

 


Sachbearbeiter:
Herr Scharbau